Willkommen bei der Wohnbaugenossenschaft St.Gallen

 


Studienauftrag für Bietergemeinschaften

Die Ortsbürgergemeinde St.Gallen (OBG) ist Eigentümerin des Areals Stadtsäge. Dort soll Wohnraum, vorwiegend für Studierende, geschaffen werden. Die OBG führt einen Studienauftrag im selektiven Verfahren durch. Das Bauland soll im Baurecht an eine Bietergemeinschaft abgegeben werden.

Luftbild

Der Verwaltungsrat der WBG St.Gallen hat sich entschlossen mitzubieten.

Aus 20 Anmeldungen hat die OBG 14 Bietergemeinschaften ausgewählt und zur Teilnahme am Studienauftrag eingeladen. Die WBG St.Gallen freut sich, dass sie eine der ausgewählten Bietergemeinschaften ist.

Die Projektstudie und die Angebotsunterlagen werden am 19. Januar 2019 eingereicht. 

5.10.2018 KK

 


Einweihungsfest Sturzenegg in Bildern

Viel Vergnügen beim Durchsehen der spannenden Aufnahmen…

Startbild_Fest_2018

Bilder von Roger Zahner, zebra.ch

 


Einweihungsfest Sturzenegg

 

Banner 1

Warmes und sonniges Wetter und 300 Gäste, zuerst auf dem Rundgang und anschliessend im Festzelt, bildeten am Samstag, 16. Juni 2018 die eindrückliche Kulisse für die Einweihung der bereits voll vermieteten Siedlung Sturzenegg.


Sie alle waren gekommen: Bewohnerinnen und Bewohner, Mitglieder, Nachbarn, Delegationen uns nahestehender Genossenschaften und Organisationen, planende und ausführende Firmen, Quartierverein Winkeln sowie unser Partner, die St.Galler Stadtwerke.


Der Präsident der WBG St.Gallen, Konstantin Köberle, hiess unter den Gästen Stadtrat Peter Jans, Direktion technische Betriebe, Marco Huwiler, Bereichsleiter Innovation der St.Galler Stadtwerke sowie Sabine Bär, stellvertretend für die Wild Bär Heule Architekten, willkommen. In ihren Ansprachen hielten sie Rückblick auf Planung und Realisierung des ehrgeizigen Vorhabens. Als weitere Gäste anwesend waren Stadträtin Sonja Lüthi mit Familie, nicht in offizieller Mission sondern als Mitglied der WBG St.Gallen, Barbara Thalmann, Stadtpräsidentin von Uster sowie Ivo Osterwalder, Präsident der früheren Genossenschaft für gesundes Wohnen und Hauptinitiant der Überbauung.


Der Einweihungsakt der etwas anderen Form erfolgte ohne Schlüsselübergabe, dafür mit konkreten Geschenken an die Bewohnerinnen und Bewohner. Damit dokumentiert die WBG St.Gallen ihre Haltung, Mieter-Initiativen die das Miteinander in der Siedlung fördern zu unterstützen:

  • einen Werkzeugkoffer für die Einrichtung einer gemeinsamen Werkstatt,
  • einen Gutschein für die Anschaffung einer Kaffeemaschine und eines Kühlschrankes im Begegnungsraum.
  • Die Übergabe eines Sonnenschirms im Kleinformat gilt als Versprechen, dass ein gewünschter Sonnenschutz beim Sandkasten zeitnah realisiert werden soll.
  • Als Investition in die Benutzerfreundlichkeit wird der Verwaltungsrat eine Überdachung des Mobility Parkplatzes zum Schutz vor Regen und Schnee vorbereiten.

Der weitere Abend diente bei Musik, Speis und Trank, der Pflege persönlicher Kontakte mit Rück- und Ausblicken. Die WBG St.Gallen mit ihren bald 450 Genossenschafterinnen und Genossenschaftern geht mit viel Zuversicht in die kommenden Jahre und wird sich dabei sicher neuen Herausforderungen stellen.

 

Banner 2


16.6.2018/KK

 


Übersichten. Ansichten. Aussichten.

Die 4. Generalversammlung vom 25. Mai 2018 ist Geschichte.

 

GV 2018

Bilderbogen Fotos Ludwig Gächter

 

Eine Rekordzahl von Mitgliedern genehmigte an der von Präsident Konstantin Köberle geleiteten Generalversammlung den Geschäftsbericht und die Jahresrechnung 2017. Ebenfalls Zustimmung fanden die beantragte Verzinsung der Anteilscheine sowie die Entlastung der Verwaltung.

 

Bereits zum zweiten Mal fand die GV im Kantonsratssaal des Regierungsgebäudes des Kantons St.Gallen, das Abendessen wie seit der Gründung der WBG üblich, in den Räumlichkeiten der Gaststuben zum Schlössli, statt.

 

Der Präsident informierte in Ergänzung zum schriftlichen Geschäftsbericht über das nun vollendete Werk „Sturzenegg“ und den Planungsstand für den Bau eines Mehrfamilienhauses mit fünf Wohnungen in Wittenbach. Eingegangen wurde zudem auf die Überprüfung des Leitbildes und die sich daraus abzuleitenden strategischen Überlegungen des Verwaltungsrates für die kommenden Jahre. 

 

Finanzchef Bruno Eberle informierte über durchwegs Erfreuliches zum abgelaufenen Geschäftsjahr. Schwerpunkte waren dabei die Entwicklung des Anlagewertes unserer Immobilien, der Liegenschaften im Bau und die kumulierten Abschreibungen. Weiter verwies er auf das stark gestiegene Eigenkapital und dem - wegen der grossen Investitionen - gesunkenen Eigenfinanzierungsgrad. Ein Blick auf die Grosswetterlage im Umfeld der extrem tiefen Zinsen rundeten den finanzpolitischen Rück- und Ausblick ab.

 

Der Start in das Jahr 2018 sei erfreulich gut gelungen. Das Anteilscheinkapital habe die Marke von CHF 6,5 Mio. überschritten und steuere im laufenden Jahr auf CHF 7,0 Mio. zu. Die Zahl der Mitglieder bewege sich in Richtung 450, so der Präsident.

 

Ein Abendessen mit vielen persönlichen Gesprächen rundete die Generalversammlung ab. 

 

Die WBG St.Gallen trifft sich am Samstag, 16. Juni 2018 wieder. Dann findet die Einweihung der Siedlung Sturzenegg statt.

 

Die 5. Generalversammlung der WBG St.Gallen ist für Freitag, 24. Mai 2019, vorgesehen.

 

26.5.2018/KK